Loading...

Was kostet es?

Was kostet es in Berlin?

Regulärer Minutenpreis

Für die ersten angefangenen 10 Minuten (Mindestmietzeit) = 2,10 €
Für jede angefangene Folgeminute 0,21 €

Prepaid-Minutenpakete1,2,3
100 Minuten (à 0,20 € je angefangene Minute) = 19,90 €
200 Minuten (à 0,19 € je angefangene Minute) = 37,90 €
500 Minuten (à 0,18 € je angefangene Minute) = 89,90 € 

Pauschale für 24 Std. ab begonnener Anmietungmax. 25,20 €

Dauer eines Freerides = 10 Minuten


Prepaid-Minutenpakete, Freerides und reguläre Minutenpreise werden in folgender Reihenfolge abgerechnet: Gültige Freerides werden als erstes verbraucht, gefolgt von dem Prepaid-Minutenpaket mit dem ältesten Kaufdatum. Ist kein gültiger Freeride oder kein Prepaid-Minutenguthaben (mehr) vorhanden, erfolgt die Abrechnung - auch innerhalb einer Anmietung - nach dem regulären Minutenpreis. Pro Buchung kann nur ein Freeride eingelöst werden.

Prepaid-Minutenpakete sind Pakete, die zu einem vergünstigten Preis im Voraus bezahlt werden. Sie sind nur für den jeweiligen COUP Standort (z.B. Berlin) buch- und nutzbar. Nach Verbrauch des Prepaid-Minutenpakets erfolgt die Abrechnung nach dem regulären Minutenpreis. Es gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. Nicht angebrochene und damit ungenutzte Minutenpakete können innerhalb von 14 Tagen ab dem Kaufdatum zurückgegeben werden.

3 Bei der Nutzung von Prepaid-Minutenpaketen entfällt die 10 minütige Mindestmietzeit. Das gilt auch dann, wenn das entsprechende Prepaid-Minutenpaket während der Anmietung aufgebraucht und die Folgezeit nach dem regulären Minutenpreis abgerechnet wird.

Bei einer ununterbrochenen Anmietung eines Rollers fällt für jeweils 24 Stunden nach Mietbeginn maximal der Preis für 120 Minuten an, was basierend auf dem regulären Minutenpreis einer 24-Stunden-Pauschale von 25,20 € (120 x 0,21 €) entspricht. Ein gültiger Freeride wird auf die 120 Minuten angerechnet, sodass sich aufgrund der Nichtberechnung der Freeride-Fahrzeit der Preis für eine 24-Stunden-Pauschale entsprechend verringert. Der Wechsel des Rollers stellt eine Neuanmietung dar, sodass die Berechnung bzgl. der 24-Stunden-Pauschale von vorne beginnt. Deshalb sollte bei der Anmietung auf das Batterielevel des Rollers geachtet werden. Pro Buchung kann nur ein Freeride eingelöst werden.


Was gibt es für Extragebühren?

Selbstbehalt im Schadensfall oder bei Diebstahl des COUP-Rollers durch Kundenverschulden (max.) = 350,00 €
Service-Anfahrt bei Kundenverschulden = 50,00 €
Umparken eines widerrechtlich abgestellten COUP-Rollers = 50,00 €
Rückführung des COUP-Rollers in das Geschäftsgebiet (auch bei leeren Batterien) = 150,00 €
Weiterbelastung von Drittrechnungen durch Kundenverschulden (Abschleppvorgänge, etc.) = nach Rechung
Helmverlust durch Kundenverschulden = 150,00 €
Fahren ohne abgeschlossenen und gültigen Mietvertrag inkl. Überlassung des COUP-Rollers oder Weitergabe der Kunden-Login Daten an Unberechtigte = 250,00 €
Reparatur des COUP-Rollers infolge Zuwiderhandlungen der Pflichten des Kunden aus AGB §8 = 50,00 €
Sonderreinigung nach schuldhafter Verschmutzung durch den Kunden =  50,00 €
Batterieverlust oder -zerstörung durch Manipulation (pro Batterie) = 1.000,00 €
Unzulässige Auslandsfahrten = 250,00 €
 
 

War das hilfreich? 5279 von 5702 Personen fanden diesen Artikel hilfreich.

 

Deine Frage wurde nicht beantwortet?

CUSTOMER SERVICE

Triangle

Stadt wechseln

Unsere Flotte wächst ständig.
Hier kannst du uns bereits nutzen: